Archiv der Kategorie: Produktinformationen

BarTender 2019

BarTender hat eine neue Version ihrer Etikettensoftware veröffentlicht. 

Neben einiger neuen Funktionen, schnellerer Installation etc. können nun alle Features von höheren Versionen ausprobiert werden. Wird die höhere Version nicht dazu gekauft, sind Ausdrucke mit einem Wasserzeichen versehen. Alle Neuerungen zusammengefasst hier.

Die BarTender BASIC Version entfällt komplett. An deren Stelle gibt es eine FREE Version, die den gleichen Funktionsumfang wie die BASIC Version hat. Dafür reicht eine Registrierung aus: https://de.bartendersoftware.com/free-edition-download/

Hier gehst zum Produkt in unserem Shop:
https://www.ident24.de/barcodesysteme/Etikettensoftware/Bartender/

Informationen rund um das Etikett

Etiketten, auch bekannt als Klebetikett, Aufkleber, Haftetiketten, Sticker oder auf Englisch Label, übernehmen sehr viele Aufgaben und begegnen einem an vielen verschiedenen Stellen im Leben.

Übersicht:

Funktionen von Etiketten

Etiketten erleichtern Arbeitsabläufe, helfen zu organisieren und Zeit zu sparen, warnen, sichern, weisen hin, sind Informationsträger, Werbeträger, dienen der Wiedererkennung und zum Verzieren.

Adressetikett, Inventaretiketten, Etiketten auf Produkten/Artikeln/Regalen/Chargen/Maschinen etc. enthalten Informationen. Etiketten auf Produkten dienen aber auch zu Werbezwecken, als Eyecatcher, vermitteln Qualität & Werbebotschaften. Hier ist die Qualität und das Design der Etiketten auch von besonders hoher Wichtigkeit, wohingegen ein Adressetikett nur kurz als Informationsträger dienen muss und kein aufwändiges Design benötigt. Ein Warn – oder Hinweisschild benötigt ebenso eine lange Haltbarkeit, hat aber ein genormtes Design.

Selbstklebende Etiketten/ Label bestehen in der Regel aus drei Schichten. Einem bedruckbaren Material, der oberen Schicht, einer Klebeschicht in der Mitte und einem Tragband, auf dass das Etikett aufgeklebt und wieder abgelöst werden kann.

Etikettenmaterial

Die gängigen Varianten sind Papier/Kartonetiketten oder Kunststoff/Folienetiketten (Polyethylen, PVC, Polypropylen und Polyester). Eine Besonderheit stellt die Dokumentenfolie dar. Dieses Material zerbröselt, wenn versucht wird das Etikett zu entfernen.

Produktion:

Produziert bzw. bedruckt werden die Etiketten idR auf Rollen. Im Anschluss werden sie nach Kundenwunsch in die passende Größe gestanzt und entgittert. Als Gitter wird die obere Etikettenfläche bezeichnet, die außerhalb der Stanzung des Etiketts ist. Durch die Entfernung des Gitters wird ein leichteres Ablösen der Etiketten ermöglicht. Je nach Kundenwunsch werden die Etiketten auf einen für seine Weiterverarbeitung passenden Rollenkern, in gewünschter Menge, gewickelt.

Wer keine Etiketten auf Rolle wünscht, kann sich diese auch in Bögen oder Leporello liefern lassen.

Stanzung:

Es gibt zwei sehr effektive Möglichkeiten ein Etikett zu stanzen. Einmal die Stanzung mit einem Werkzeug. Dies ist ein Blech, welches in eine Rotationsmaschine eingespannt wird und über die Etikettenbahn läuft. Die neuere Technik ist die Lasertechnik. Hierbei schneidet ein Laser die gewünschte Kontur aus. Der Vorteil des Lasers liegt ganz klar in der Flexibilität. Das Stanzwerkzeug kann nur die eine Form stanzen, für das es gemacht wurde. Für jede weitere Form benötigt man ein neues Blech. Mit dem Laser lassen sich auch Sonderformen, ohne Mehrkosten, schneiden.

Etikettenkleber:

Ein Etikett kann auch ohne Kleber hergestellt werden und so als Anhänger, Schildchen, Eintrittskarte etc. genutzt werden. Wenn ein Kleber genutzt wird, kann dieser verschiedene Eigenschaften haben.

Die Eigenschaften sind: Ablösbar, dauerhaft haftend, extra starker Kleber, niedrig- und hochtemperaturbeständiger Kleber. Weiter gibt es Sicherheitskleber, der nicht ohne Rückstände am Etikett ablösbar ist und somit einen unbemerkten Übertrag verhindert.

Sicherheitskleber VOID und Schachbrettmuster

Sicherheitskleber VOID und Schachbrettmuster

Drucktechniken:

Handschriftlich & handelsüblicher Drucker

Es gibt blanko Etiketten, die man entweder zu Hause selbst beschreiben kann, oder die in der richtigen Bogengröße, in einem handelsüblichen Drucker bedruckt werden können. Diese Variante dient eher dem privaten Gebrauch oder wenn man nur wenige Etiketten bedrucken muss.

Etikettendrucker

Der nächste Schritt wäre ein spezieller Drucker. Es gibt unterschiedliche Etikettendrucker Modelle und Größen – vom handlichen mobilen Etikettendrucker, über den Schreibtischdrucker bis hin zum Industriedrucker. Unterschiede gibt es hier in der DPI Zahl, Druckbreite, Druckgeschwindigkeit, Druckverfahren, Speicher, Ausstattung und Zusatzfunktionen.

Im Etikettendrucker werden Etiketten auf Rolle oder Leporello benötigt. Die meist verwendeten Etiketten sind allerdings selbstklebende Rollenetiketten. Leporello wird vor allem für Eintrittskarten und Co., ohne Kleber, genutzt.

Etikettendrucker arbeiten mit verschiedenen Druckverfahren: dem Thermotransfer oder Thermodirekt Druckverfahren sowie dem Tintenstrahldruck.

Thermodirektdruck

Im Thermodirektdruck, wird ein Thermo-Etikett partiell mit einem Druckkopf erhitzt und schwärzt so das Papier. Da hier das Farbband gespart wird, mindert das Kosten. Diese Drucke sind allerdings nicht ganz so lange haltbar. Daher werden sie für Etiketten benutzt, die einen kurzen Zweck erfüllen z.B. Versandetiketten, Kassenbons etc.

Thermortransferdruck

Im Thermotransferverfahren wird aus einem Farbband partiell die Farbe abgelöst und auf ein Etikett aufgetragen. Je nachdem welches Etikettenmaterial und Farbband Sie benutzen, können Sie sehr haltbare und hochwertige/konturscharfe Drucke erzeugen. Wichtig ist diese Konturschärfe vor allem für Barcodes.

Etikettendrucker mit Thermodirektdruck schaffen in einem Durchgang nur monochrome Drucke. Wenn ein mehrfarbiger Druck erreicht werden soll, muss das Farbband gewechselt werden und ein zweiter Druck drüber laufen.

Tintenstrahldruck

Bei dieser Drucktechnik sind farbige Drucke in einem Durchgang möglich. Die Drucke sind auf  Inkjet geeignete Papier- und Folienetiketten: Poyester und PP möglich. Bei kleineren Druckaufträgen kann dies eine attraktive Alternative zur Etikettendruckerei sein, da man hierbei sehr gute und haltbare Druckergebnisse erzielen kann.

Etikettendruckerei

In einer Etikettendruckerei können vor allem sehr große Mengen produziert werden. Was die Motive betrifft, sind Ihnen hier nur sehr wenige Grenzen gesetzt: Grafiken, Fotos, bunte Drucke, Sonderfarben etc. Sie können hier außerdem Sonderformen fertigen lassen und Lacke verwendet, die Bestandteil eines Designs sind und/oder der Haltbarkeit dienen.

Die gängigsten Drucktechniken sind in der Etikettendruckerei: Flexodrucktechnik und Digitaldrucktechnik. Der Digitaldruck steht dem Flexodruck, Dank hochmodernen Maschinen, in Sachen Qualität in nichts mehr nach.

Hier eine Stichpunktartige Aufzählung der Vorteile, die wir mit unseren Maschinen bieten:

Flexodruck:

  • Einsatz von Low Migration Farben/Lacken (für Lebensmitteletiketten)
  • Schmuck- und Sonderfarben
  • Hohe Druckqualität
  • Delam Relam Technik (partielles neutralisieren von Kleber)
  • Für mittlere und hohe Auflagen

Digitaldruck:

  • Kostengünstig und schnell bei kleineren und mittleren Auflagen und variablen Daten (keine Druckplatten oder Klischees notwendig)
  • Hervorragende Druckqualität
  • Schmuck- und Sonderfarben
  • Einsatz von Low Migration Farben/Lacken (für Lebensmittel Etiketten)

Was ist für mich sinnvoll?

Unterm Strich ist es sinnvoll sich am Anfang der Reise diese Fragen zu beantworten:

  1. Welchen Zweck erfüllt mein Etikett?
  2. Was möchte ich etikettieren? (Fläche)
  3. Wie lange muss es halten?
  4. Welchen äußeren Einflüssen muss es standhalten?
  5. Welche Designs möchte ich verwenden?
  6. Welche Form soll das Etikett haben?
  7. Welche Stückzahl wird benötigt?

Wenn man sich diese Fragen beantwortet, ist man auf einem Guten Weg Material, Kleber und Drucktechnik passend zu wählen und das für sich passende Etikett zu bekommen. Wir beraten Sie auch gerne. Wir kennen alle Produkte und alle Lösungen. Unsere Kontaktdaten finden Sie hier: https://www.ident24.de/kontakt/

Einbau einer Spendekante im Zebra ZD420 Etikettendrucker

Zebra bieten beim ZD420 Etikettendrucker Modell Module zur Nachrüstung an, die sich unkompliziert einbauen lassen. Wir zeigen Ihnen in dem folgenden Video, wie Sie ein Modul einbauen bzw. tauschen. Die Module für die Thermotransfer- und Therrmodirektdrucker sind nicht identisch aber der Einbau unterscheidet sich nicht. Daher ist das Video für beide Druckermodelle anwendbar.

Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich gerne von einem unserer Mitarbeiter beraten lassen. Unsere Kontaktdaten finden Sie hier: https://www.ident24.de/kontakt/

Etiketten auf Rolle oder als Leporello?

In vielen Bereichen des täglichen Lebens finden Etiketten ihren Einsatz. Jede mögliche Form der Beschriftung und Kennzeichnung kann auf verschiedenen Etikettenmaterialien und Größen vorgenommen werden.

Je nach Einsatz und Kundenwunsch werden entweder fertig bedruckte Etiketten oder blanko Etiketten geliefert. Selbstverständlich kann auch ein partiell bedrucktes Etikett im unternehmenseigenen Etikettendrucker selbst bedruckt werden.

Die Etiketten können auf Rolle oder als Leporello gefalzt geordert werden. Eine weitere Form wäre der Blattbogen, welcher allerdings für den Druck in einem handelsüblichen Drucker verwendet wird – sofern die Etiketten noch bedruckt werden sollen.

Etiketten auf Rolle

Was ist ein Rollenetikett?
Etiketten auf Rolle werden in die gewünschte Form und Größe gestanzt und auf einem Rollenkern wieder aufgerollt.
Rollenkern, Größe und Breite der Etiketten werden an den jeweiligen Etikettendrucker angepasst, in dem sie eingesetzt werden sollen.

Für welchen Verwendungszweck ist das Rollen-Etikett geeignet?
Rollenetiketten sind die am häufigsten gewünschte Art für den Etikettendruck. Etikettendrucker haben eine Vorrichtung im Inneren, auf die der Rollenkern gesetzt werden kann. So liegt der Rollenkern geschützt und praktisch bereit für die Bedruckung. Die Rollenetiketten eignen sich außerdem wunderbar für Spendesysteme.

Etiketten mit Leporello Falz

Was ist Leporello Falz?
Etiketten die als Leporello gefalzt werden, werden genauso wie das Etikett auf Rolle produziert aber dann im Anschluss im Zick Zack gestapelt.

Für welchen Verwendungszweck sind Leporello Etiketten geeignet?
Leporello Etiketten werden hinter den Etikettendrucker gelegt. Der Anfang wird durch einen Schlitz in den Etikettendrucker eingeführt und bedruckt. Der Sinn liegt hier darin, dass man auch größere Mengen Etiketten drucken kann, ohne eine Rolle wechseln zu müssen. Da der Wechsel bei den meisten Etikettendrucker jedoch sehr wenig Zeit in Anspruch nimmt, werden Leporello Etiketten vor allem da eingesetzt, wo das Etikett keinen „Drall“ haben soll. Ein Papier, welches auf einer Rolle lag, wird sich ein wenig biegen. Für Klebeetiketten ist dieser Drall jedoch keine Einschränkung und auch für andere Verwendungen, wie z.B. dem Bon Druck, nicht relevant.

Kosten

Preislich unterscheiden sich die Etiketten, weil beim Leporello ein weiterer Arbeitsschritt, zum Falten, benötigt wird. Somit sind sie etwas teurer.

Zebra und TSC Etikettendrucker – jeweilige Vorteile

Wer sich einen Etikettendrucker kaufen möchte, sieht sich mit vielen Fragen konfrontiert.
Angefangen damit welches Modell für welchen Anspruch geeignet ist, über die Frage welche Drucktechnik man benötigt, taucht irgendwann die Frage auf, welche Marke man wählen soll.

TCS und Zebra gehören zu den Top Marken im Bereich Etikettendrucker (Label Printer). Darum möchten wir Ihnen diese vorstellen und die jeweiligen Vorteile der Marken nennen bzw. sie miteinander vergleichen.

Zebra

  • Vertrauensvolle Marke
    Zebra ist die weltweit bekannteste und auch verbreiteste Marke für Etikettendrucker. Somit genießt Zebra einen großen und auch gerechtfertigten Vertrauensvorschuss für seine Etikettendrucker.
  • Hohe Qualität
    Zebra bietet qualitativ hochwertige, innovative, benutzerfreundliche und langlebige Etikettendrucker.
  • Breites Spektrum an Produkten
    Zu den gängigen Kategorien Desktop, Midrange und High Performance Druckern, gibt es außerdem mobile Etikettendrucker und Armbanddrucker. In den einzelnen Kategorien gibt es viele unterschiedliche Modelle, für die verschiedensten Verwendungszwecke. Gerade im Bereich mobile Etikettendrucker hat Zebra ein sehr breit aufgestelltes Sortiment. Zebra gehört außerdem zu den Marken, die eigene Barcodescanner und Etiketten herstellen. So kann man eine ganze Ausstattung von einer Marke erhalten.
  • Webbasierte Anwendungen: Link-OS
    Link-OS ist ein einzigartiges Enterprise-Drucker-Betriebssystem, welches eine Ansteuerung von vielen verschiedenen mobilen Geräten erlaubt. Dies ist nur für Zebra Etikettendrucker erhältlich.
  • Garantie
    6 Monate auf den Druckkopf – 1 Jahr auf den Etikettendrucker.
  • Kostenlose Software
    Kunden können sich den nur für Zebra Etikettendrucker passenden ZebraDesigner, zur Gestaltung von Etiketten, kostenlos runterladen.

TSC

  • Hohe Qualität
    TSC produziert ebenso qualitativ hochwertige, benutzerfreundliche, innovative und langlebige Etikettendrucker. Das TSC Sortiment wurde in den letzten Jahren stark erweitert. Besonders gut ist die Auswahl der Desktopdrucker. Selbstverständlich findet man aber auch für andere Verwendungszwecke (mobil/Industrie) einen geeigneten Etikettendrucker.
  • Garantie
    TCS bietet auf den Druckkopf 1 Jahr Garantie und auf den Etikettendrucker 2 Jahre. Das ist im Vergleich zu allen anderen Marken sehr außergewöhnlich.
  • Innovative Tools
    Das DiagTool zur einfachen Konfiguration und das Printer Management Tool zum Ansteuern vieler verschiedener Etikettendrucker, von einem Computer aus, sind TSC eigene Funktionen.
  • Modularer Aufbau
    Da TSC Etikettendrucker modular aufgebaut sind, kann man sie auch im Nachhinein noch aufrüsten. Wenn sich die Verwendung ändert, können z.B. ein Cutter oder eine Spendekante in den bestehenden Etikettendrucker eingebaut werden. Eine Nachrüstung lassen fast alle Modelle zu.
  • Kostenlose Software
    Mit einem TSC Drucker wird meistens eine Ultra Light Version der BarTender Etiketten-Software geliefert.
  • Regelmäßige Schulung unserer Mitarbeiter
    Einen Extrapunkt bekommt TSC in unserem Fall, da wir laufende Schulungen für unsere Servicemitarbeiter nutzen können, die wiederum einen sehr guten Service für unsere Kunden ermöglichen, was besonders für den modularen Aufbau wichtig ist.

Allgemein:

Kosten:
Die Kosten für die Marken liegen in einem sehr ähnlichen Bereich. Man kann hier also nicht von starken Preisdifferenzen sprechen.

Folgekosten:
Die Folgekosten können bei beiden Marken gering gehalten werden. Zebra bietet zwar Marken-Farbbänder sowie Marken-Etiketten an und TSC Marken-Farbbänder, aber beide Marken lassen es zu, dass auch Verbrauchsmaterialien von Drittanbietern genutzt werden können. Dies kann erheblich Kosten sparen.

Zu den kostenlosen Software-Versionen:
Der Zebra Designer und die Ultra Light Version der BarTender sind Einsteigerprogramme mit grundlegenden Funktionen. Wer eine Software mit umfangreichen Funktionen benötigt, kommt nicht darum herum diese dazu zu kaufen. Wir empfehlen die Vollversionen der BarTender (Basic/Professional/Automation).

Fazit:
Wir haben hier zwei Marken, die qualitativ sehr hochwertige Etikettendrucker herstellen und sich von den Kosten her nicht viel nehmen. Für welche Marke man sich entscheidet liegt im Grunde bei den Funktionen und den Leistungen (Garantie, Auswahl etc.).

Eine schnelle und gute Lösung ist immer eine persönliche Beratung. Unsere Vertriebsmitarbeiter kennen die Marken, Produkte und Funktionen jedes Modells. Falls Sie sich beraten lassen möchten, finden Sie hier unsere Kontaktdaten: https://www.ident24.de/kontakt/

Datacard ID Works: DSLR Plug-in

Seit Januar 2018 wird für die ID Works ein DSLR Plug-in zur Verfügung gestellt, welches die neuesten DSLR Kameras von Canon unterstützt. Dieses Plug-in finden Sie auf der Datacard Homepage: https://www.datacard.com/id-software-support-and-upgrades/id-works-identification-software#drivers-and-downloads

Weiterhin gab Entrust Datacard bekannt, dass ID-Works und IDCentre 6.5 ab sofort für Microsoft Windows 10 freigegeben sind.

 

 

 

Etiketten Suche

Damit sich unsere Shop Besucher nicht durch das sehr umfangreiche Sortiment von Etiketten klicken müssen, bieten wir schon einige Jahre die von uns entwickelten Etiketten Suchfunktionen an – die Etiketten-Komfort-Suche und die Etiketten-Profi-Suche.

Welche Suche für wen passt und wie sie funktioniert, möchten wir kurz vorstellen,

Etiketten-Komfort-Suche

Die Etiketten-Komfort-Suche ist so aufgebaut, dass der Kunde seinen Etikettendrucker auswählt, für den er Etiketten benötigt. Die weiteren Auswahlkriterien enthalten dann nur Parameter, die für dieses Modell passen.

Beispiel Zebra GX420d:

Hersteller Zebra auswählen – Druckermodell GX420d auswählen

Unter Material kann mit diesem Modell nur das Thermopapier ausgewählt werden, da es sich um einen Thermo-Direkt Etikettendrucker handelt. Sucht man sich alternativ den Zebra GK420t aus, hat man die komplette Auswahl der Materialien zur Verfügung, da dieser Etikettendrucker Thermotransfer und Thermodirektdruck kann. Wenn Sie die Info anklicken bekommen Sie eine ausführlichere Information zu dem Material. Diese Info kann Ihnen weiterhelfen, wenn Sie nicht sicher sind welches Material Sie für Ihre Zwecke benötigen.

Klebstoff kann permanent und leicht ablösbar ausgewählt werden. Auch die Farbe für das Etikett können Sie wählen.

Für die Auswahl der Etiketten Maße haben Sie zwei Möglichkeiten. Entweder wählen Sie eine Standardgröße aus oder geben die Maße selbst ein. Für beide Fälle wird Ihnen eine beispielhafte Vorschau für das gewählte Etikett angezeigt.

Eine Abweichung (Toleranz in Breite / Höhe) von den Maßen können Sie ebenfalls selbst auswählen. Eine exakte Abmessung ist immer dann nötig, wenn die Klebefläche für Ihr Etikett genau vorgegeben ist. Ist die Fläche aber unabhängig bzw. nicht fest vorgegeben erhöht die Eingabe einer möglichen Abweichung die Treffer aus der Suche.

Sollten Sie bei der manuellen Eingabe der Maße Daten wählen, die außerhalb der maximalen Druckmaße des ausgewählten Druckermodells liegen, werden keine Ergebnisse angezeigt, sondern Sie erhalten einen Hinweis auf die maximalen Werte, die für das gewählte Modell passen.

Wenn alle Daten eingegeben sind und Sie auf Ergebnisse aktualisieren klicken, bekommen Sie die Produkte aus dem Shop unten aufgelistet.

Etiketten-Profi-Suche

Die Etiketten-Profi-Suche ist eine Möglichkeit Etiketten ohne Druckervorauswahl selbst zu konfigurieren.

Hierfür muss dem Nutzer allerdings bekannt sein, ob die von ihm eingegebenen Daten passen. Informationen dazu liegen jedem Etikettendrucker bei.

In der Komfort-Suche können z.B. Hülsen und Rollendurchmesser nicht ausgewählt werden, da diese vom Hersteller vorgegeben sind. Bei der Etiketten-Profi-Suche ist eine Auswahl möglich.

Breite und Höhe lassen ein Maximum von 210mm Breite und 500mm Höhe zu. Alles dazwischen ist von Ihnen frei wählbar.

Falls Sie mal etwas nicht finden sollten bzw. etwas außerhalb unserer Suche benötigen oder das persönliche Gespräch bevorzugen, sind unsere Vertriebsmitarbeiter natürlich gerne für Sie da. Unter Kontakt können Sie uns schreiben, finden alle Telefonnummern und Ansprechpartner.

Etiketten entfernen – 8 effektive Möglichkeiten

Grundsätzlich:

Schon bei der Bestellung von Etiketten muss in Hinblick auf Ablösbarkeit eine passende Obermaterial / Klebstoff Kombination ausgewählt werden.

Papieretiketten lassen sich einfacher ablösen, weil das Lösungsmittel durch das Papier zum Kleber vordringen kann. Allerdings sind Papieretiketten nicht besonders reißfest.

Bei Kunststoffetiketten dringen Flüssigkeiten nicht durch das Material, sondern lösen den Kleber vom Rand aus.

Im privaten und beruflichen Bereich begegnen einem immer mal wieder Etiketten, die man entfernen möchte. Egal welches Mittel Sie verwenden möchten, man sollte sich über die Fläche Gedanken machen, auf der das Etikett verklebt ist.

Der Untergrund:

  • Saugt der Untergrund Flüssigkeiten auf?
  • Wie wirkt sich mechanische Reinigung aus?
  • Was machen Hitze und Kälte mit dem Untergrund?
  • Wie wirken Lösungsmittel auf den Untergrund?

Die Möglichkeiten:

Warmes Wasser und Seife
Wasser und Seife sind ein einfaches und günstiges Mittel. Es ist eine besonders beliebte Methode um Etiketten von Glaskonserven zu entfernen. Bei vielen Klebstoffen ist diese Methode aber nur bedingt nützlich.

Fette
Einige Etiketten und Klebstoffe lassen sich sehr gut lösen, wenn man sie eine Weile mit Fetten einreibt. Sie können dafür gewöhnliches Öl, Butter oder Margarine verwenden. Diese Hilfsmittel sind in jedem Haushalt zu finden.

Orangenöl
Orangenöl ist eine gut riechende und natürliche Variante um Etiketten zu lösen. Auf jeden Fall ist die Verträglichkeit des Untergrundes auf das Orangenöl zu testen.

Andere Helfer aus dem Haushalt
Einige Hausmittel die Säure, Laugen, Seifen und Öle enthalten, können Etiketten und Klebstoffe entfernen. In Frage kommen hierbei: Essig, Zitronensäure, Bad- und Küchenreiniger, Nagellackentferner, Cremes etc. Aber auch hier unbedingt darauf achten, ob der Untergrund diesen Mitteln standhält und die jeweiligen Sicherheitshinweise beachten (z.B. keine Reiniger mischen)

Föhn
Der Föhn ist eine einfache und effektive Alternative, um Etiketten von Untergründen zu lösen, die mit Flüssigkeiten nicht bearbeitet werden können oder sollen. Für Untergründe wie Pappe, Holz oder Maschinen eignet sich dieses Verfahren sehr gut. Auch für Kunststoffetiketten, die keine Flüssigkeiten aufnehmen, eignet sich der Föhn um den Kleber einzuweichen. Trotzdem ist darauf achten, dass z.B. Lacke oder Glas hitzebeständig sind.

Benzin/Terpentin/Spiritus
Da es sich hierbei um aggressive Flüssigkeiten handelt muss unbedingt darauf geachtet werden, dass der Untergrund dabei nicht beschädigt wird. Diese Lösungsmittel sind recht effektiv, auch bei starken Klebstoffen. Bei Verwendung dieser Stoffe unbedingt die Sicherheitsvorschriften beachten.

Etikettenlöser
Etikettenlöser gibt es von verschiedenen Herstellern. Sie sind extra dafür konzipiert verschiedene Etiketten und Klebstoffe, aber auch andere schlecht lösbare Stoffe (z.B. Harz) zu entfernen. Produktinformationen und Warnhinweise, auch zum Untergrund, sollten gelesen und beachtet werden.

Mechanische Entfernung
Etiketten können natürlich auch mit einer Spachtel oder einem Schaber entfernt werden. Hierbei ist bei den meisten Untergründen mit Kratzern und Beschädigungen zu rechnen. Daher sollte man bei dieser Methode sehr vorsichtig sein.

Bei Fragen können Sie sich wie immer gerne an unser Team wenden: Hier finden Sie die Kontaktdaten