Archiv für den Monat: Juli 2013

Mitarbeiter-Ausweise für Open Air-Kino

Die Lösung mit Plastikkarten auf einem Event zu arbeiten ist sehr effektiv. Gerade wenn eine Eintrittskarte oder ein Ausweis länger halten soll als einen Abend, bietet sich der Druck auf eine Plastikkarte an. Mit den Lanyards kann man die Plastikkarte bequem um den Hals tragen, wenn man möchte. Im Geldbeutel findet sie genauso Platz.
Mitarbeiterausweise für Open-Air Kino
Die Variationsmöglichkeiten und der Spielraum für den Verwendungszweck auf einem Event sind sehr vielfältig. Beliebt ist auch eine farbliche Einteilung um Gäste besser zuzuordnen. Ein Beispiel wäre hier ein VIP Bereich. Wer eine höhere Sicherheitsstufe benötigt kann die Plastikkarten auch mit Sicherheitsmerkmalen wie einem Lichtbild des Ausweisinhabers, fluoreszierender Schrift, Hologrammen, Speichermedien und Co. ausstatten.

Neues Trägermaterial für Etiketten – ProLiner PP30 reißfest mit Polypropylen

Es gibt etwas sehr Interessantes für den Etikettenbereich, was ich heute vorstellen möchte. Es handelt sich um ein Tragband für Etiketten, welches nicht nur toll aussieht, weil es transparent ist, sondern auch die Gesamteffizienz steigert, umweltverträglich und zu 100% wiederverwertbar ist – das ProLiner PP30 (Polypropylen 30).

Die Fakten:

Man sieht gleich, dass das Trägermaterial für die Etiketten was her macht:

ProLinerEs ist 20% dünner und somit auch leichter als herkömmliche Trägermaterialien. Somit verringert sich das Abfallvolumen deutlich. Es passen viel mehr Etiketten auf eine Etikettenrolle, bei einem gleichbleibenden Durchmesser der Etikettenrolle. Hinzu kommt, dass Sie die Rollen weniger wechseln müssen.  Es müssen kaum Kompromisse oder Abstriche gemacht werden. Ein Kompromiss ist, dass hier keine Abreißkante genutzt werden kann. Das war’s dann aber auch schon :-) Durch das Polypropylen im ProLiner PP 30 ist eine maximale Druckgeschwindigkeit gewährleistet, da das Trägermatrial dadurch reißfest wird und da das Material weniger Staub anzieht, können Sie ein noch besseres Druckergebnis erreichen.

Verwendung

Die Verwendung der Etiketten, die auf diesem Trägermaterial haften ist genauso wie bei jedem anderen Trägermaterial auch. Ob nun Thermoetiketten, Transferpapier, PE-Folie oder Polyesterfolie – auf dieses Trägermaterial passt jedes Etikett. Auch in großen oder kleinen Größen. Dem Verwendungszweck der Etiketten, die auf diesem Tragband haften ist demnach kaum eine Grenze gesetzt.

Verantwortung und Umwelt

Abgesehen von der Reduzierung der Abfälle, die ich schon angesprochen habe, gibt es noch einen Punkt den ich erwähnen möchte. Lieferanten, die aus aller Welt Rohstoffe für die Produktion des ProLiner PP30 liefern, müssen strenge Auflagen erfüllen. Hierzu gehören die gesunde Finanzsituation, Auswirkungen auf die Umwelt, Abfallwirtschaft, Verfahren, Sicherheit der Arbeit und Sicherheit für die Produkte.

Ein ganz toller Punkt ist aber vor allem, dass das Trägermaterial sortenrein wieder verwertet werden kann. Außerdem kann der Haftmaterialabfall (Etiketten Verschnitt und Etiketten selbst) an eine Kraft-Wärme- Kopplungsanlage gesendet werden und wird so in Energie umgewandelt. Diese Möglichkeiten wiederum sparen Abfallentsorgungskosten und da es nach einem Geld-zurück-Prinzip aufgebaut ist bekommen Sie auch noch Geld für Ihre Abfälle.

Und wo ist der Haken

Vom Produkt her finde ich keinen Haken. Was nur definitiv gesagt werden muss ist, dass sich das Ganze mit der Abfallentsorgung und dem Geld-zurück-Prinzip nur lohnt wenn man große Mengen Abfall dafür produziert. Das liegt vor allem daran, dass die Abfälle pro Tonne abgerechnet werden. Ergo sollten Sie dieses Prinzip nutzen wollen, lohnt es sich erst wenn sie vorhaben eine große Menge Etiketten zu bestellen/produzieren.

Bei Fragen zum ProLiner PP30 können Sie sich natürlich gerne an uns wenden.